Menü ausblenden
Menü ausblenden   ChemLin   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Aducanumab

Stoffdaten und Eigenschaften.



Aducanumab ist ein humaner monoklonaler Antikörper (IgG1), der als Wirkstoff zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit im Fokus der Forschung steht. Die Substanz richtet sich gegen aggregierte β-Amyloide, die für die Alzheimer-Erkrankung charakteristisch sind.

Der potentielle Alzheimer-Wirkstoff wurde von Neurimmune entdeckt und von der Biogen Inc. in Lizenz weiterentwickelt. Biogen stoppte die Entwicklung des Arzneimittels im März 2019, nachdem vorläufige Daten aus zwei Phase-3-Studien darauf hindeuteten, das der Antikörper nicht die erwünschte klinische Wirkung zeigt. Im Oktober 2019 teilte der Konzern mit, dass der Wirkstoff in einer höheren Dosierung doch den Verlust von Gedächtnisleistung, Orientierung und Sprachvermögen von Alzheimer-Patienten verlangsamen könne. In diesen Studien wurden mehr Patienten untersucht, die über einen längeren Zeitraum eine hohe Wirkstoff-Dosis erhalten hatten. Das behördliche FDA-Zulassungsverfahren in den USA wurde für Aducanumab daraufhin wieder aufgenommen.

Aducanumab wäre - eine zukünftige Zulassung vorausgesetzt - der erste Wirkstoff, der an einer der möglichen Ursachen der Alzheimer-Krankheit direkt ansetzt.

Bezeichnungen

Summenformel
C6472H10028N1740O2014S46
Molekulargewicht, Molekülmasse
145912.342 (g/mol)
CAS-Nummer
1384260-65-4

Weitere Bezeichnungen
BIIB037

Daten und Eigenschaften

Aducanumab ist ein Peptid mit folgender Aminosäure-Sequenz:

Schwere Kette:

XVQLVESGGG VVQPGRSLRL SCAASGFAFS SYGMHWVRQA PGKGLEWVAV IWFDGTKKYY TDSVKGRFTI SRDNSKNTLY LQMNTLRAED TAVYYCARDR GIGARRGPYY MDVWGKGTTV TVSSASTKGP SVFPLAPSSK STSGGTAALG CLVKDYFPEP VTVSWNSGAL TSGVHTFPAV LQSSGLYSLS SVVTVPSSSL GTQTYICNVN HKPSNTKVDK RVEPKSCDKT HTCPPCPAPE LLGGPSVFLF PPKPKDTLMI SRTPEVTCVV VDVSHEDPEV KFNWYVDGVE VHNAKTKPRE EQYNSTYRVV SVLTVLHQDW LNGKEYKCKV SNKALPAPIE KTISKAKGQP REPQVYTLPP SREEMTKNQV SLTCLVKGFY PSDIAVEWES NGQPENNYKT TPPVLDSDGS FFLYSKLTVD KSRWQQGNVF SCSVMHEALH NHYTQKSLSL SPG.

Leichte Kette:

DIQMTQSPSS LSASVGDRVT ITCRASQSIS SYLNWYQQKP GKAPKLLIYA ASSLQSGVPS RFSGSGSGTD FTLTISSLQP EDFATYYCQQ SYSTPLTFGG GTKVEIKRTV AAPSVFIFPP SDEQLKSGTA SVVCLLNNFY PREAKVQWKV DNALQSGNSQ ESVTEQDSKD STYSLSSTLT LSKADYEKHK VYACEVTHQG LSSPVTKSFN RGEC.

Disulfid-Brücken:

H22-H96, H151-H207, H227-L214, H233-H'233, H236-H'236, H268-H328, H374-H432, H'22-H'96, H'151-H'207, H'227-L'214, H'268-H'328, H'374-H'432, L23-L88, L134-L194, L'23-L'88, L'134-L'194.

 

Prozentuale Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung der Verbindung C6472H10028N1740O2014S46, berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

AtomAnzahlElement
Atommasse Ar*
GesamtAnteilC6472Kohlenstoff
12,011 u
(12,0096 u bis 12,0116 u)
77735,192 u53,275 %H10028Wasserstoff
1,008 u
(1,00784 u bis 1,00811 u)
10108,224 u6,928 %N1740Stickstoff
14,007 u
(14,00643 u bis 14,00728 u)
24372,18 u16,703 %O2014Sauerstoff
15,999 u
(15,99903 u bis 15,99977 u)
32221,986 u22,083 %S46Schwefel
32,06 u
(32,059 u bis 32,076 u)
1474,76 u1,011 %

* Gegebenfalls ist das Intervall der relativen Atommasse angegeben.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 145912,342 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 0,007 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0 mol.

 

Isotopen-Zusammensetzung

Übersicht über die an der chemischen Verbindung C6472H10028N1740O2014S46 beteiligten natürlichen Isotope bzw. Nuklide.

Element
(Anteil %)
IsotopName des IsotopsIsotopenmasse
Halbwertszeit, (Anteil am Element)
Prozent-Anteil
an der Masse
C
(53.28 %)
12CKohlenstoff-1212,00000000000 u
stabil (98,94 %)
52,71055 %13CKohlenstoff-1313,003354835(2) u
stabil (1,06 %)
0,56472 %14CKohlenstoff-1414,00324198842(403) u
5700(30) Jahre
SpurenH
(6.93 %)
1HWasserstoff-11,0078250322(6) u
stabil (99,99 %)
6,92691 %2HWasserstoff-22,0141017781(8) u
stabil (0,01 %)
0,00069 %3HWasserstoff-33,01604927790(237) u
12,32(2) Jahre
SpurenN
(16.7 %)
14NStickstoff-1414,003074004(2) u
stabil (99,6205 %)
16,63991 %15NStickstoff-1515,000108899(4) u
stabil (0,3795 %)
0,06339 %O
(22.08 %)
16OSauerstoff-1615,994914620(2) u
stabil (99,757 %)
22,02945 %17OSauerstoff-1716,999131757(5) u
stabil (0,038 %)
0,00839 %18OSauerstoff-1817,999159613(6) u
stabil (0,205 %)
0,04527 %S
(1.01 %)
32SSchwefel-3231,972071174(9) u
stabil (94,954 %)
0,95972 %33SSchwefel-3332,971458910(9) u
stabil (0,763 %)
0,00771 %34SSchwefel-3433,9678670(3) u
stabil (4,365 %)
0,04412 %35SSchwefel-3534,969032348(46) u
87,37(4) Tage
Spuren36SSchwefel-3635,967081(2) u
stabil (0,016 %)
0,00016 %

Externe Daten und Identifikatoren

 

Chemikalien-Datenbanken

Kegg Datenbank
D10541
UNII (FDA USA)
105J35OE21

Literatur und Quellen

[1] - Dennis J. Selkoe:
Alzheimer disease and aducanumab: adjusting our approach.
In: Nature Reviews Neurology, (2019), DOI 10.1038/s41582-019-0205-1.

 


Letzte Änderung am 29.10.2019.


© 1996 - 2019 Internetchemie ChemLin

 

 










Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren